Die Praxis

Eine psychotherapeutische Praxis ist ein besonderer Ort, ein Raum – ein Bewegungsspielraum, ein Traumraum, Proberaum. Sie ist Experimentierfeld und Schutzraum zugleich. Der Praxisraum ist ein Spiel-Raum für (Tag)Träume, Phantasien, Imaginationen. Und er ist einfach ein Ort, ein Aufenthaltsraum, der über eine besondere Atmosphäre verfügt. Er ist besonders, weil er auf einer speziellen Beziehung gründet.

Die therapeutische Beziehung ist eine ganz eigene Verbindung zwischen Menschen, eine (Dienst)Leistung zwischen Personen mit einem Veränderungsanliegen und ausgebildeten Therapeutinnen und Therapeuten, die diesen Prozess professionell begleiten. Gleich einem (emotionalen) Bündnis, gehen die beteiligten Personen gegenseitige Verbindlichkeiten ein, die sich später dann auch im Prozess als tragend heraus kristallisieren. Diese „Spezialitäten“ bilden auch den Rahmen und eröffnen somit Entwicklungs- und Heilungschancen.

  Praxis-1Vorraum